Ernst Jünger würde euch verachten – zur Störaktion der identitären Häschens auf der PoWi

schmetterlingssammlung

Die selbst ernannte intellektuelle Rechte zeigt sich in den letzten Tagen tief erschüttert. Was war geschehen? Am Institut für Politikwissenschaft in Wien gab es einen Vortrag zu den Identitären im Rahmen der wunderbaren AntiFa-Woche der Studienvertretung. Die Genannten fanden es naturgemäß wenig lustig, das Objekt wissenschaftlicher Auseinandersetzung zu sein und versuchten die Veranstaltung zu stören. Das Opfer dieser Störaktion sollte vor allem ich, als weibliche Vortragende, sein. Wahnsinnig kreativ versuchten die Identitären mir Blumen zu überreichen, da das wohl die erste Assoziation ist, wenn sie bemerken, dass sie mit einer Frau interagieren müssen. Dieses altfadrische Denken ist bei Personen jenseits der 70 vielleicht ganz charmant, bei Menschen um die 20 beweist es nur, wie schwer sie sich offenbar damit tun, wenn Frauen in Bereichen tätig sind, die sie nur Männern zutrauen. Nun gut, die Rosen stinken zwar, aber rot eingefärbt sind sie eine nette Dekoration für meinen Rucksack. Die Störaktion…

Ursprünglichen Post anzeigen 783 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s