Workshop „Don’t fear the AMS“

Wann: Samstag, 9. Mai 2015 von 14-18 Uhr
Wo: Seminarraum 1 (NIG, 2. Stock)

+++ Die Teilnehmer_innenzahl ist auf 20 beschränkt.
Bitte meldet euch bis zum 2. Mai per Mail an: stv.powi@oeh.univie.ac.at +++

Die Angst vor Arbeitslosigkeit betrifft uns alle. Einige sind nach dem Studienabschluss oder auch währenddessen direkt betroffen, einige flüchten sich in diverseste prekäre Beschäftigungsverhältnisse nur um ihr zu entgehen, andere fügen sich dem Schicksal sinnentleerter Vollzeitarbeit um ja nicht in die Fänge des Disziplinarapparats des AMS zu gelangen, nichts mehr zu tun zu haben und beständig am finanziellen Existenzminimum zu kratzen.

Diese Angst ist in vielen Fällen oft auch berechtigt. Allerdings ist das eigene Unwissen über Rechte und Pflichten im Fall von Arbeitslosigkeit, bzw. prekärer Beschäftigung sowie die damit verbundene Furcht ein weiterer wesentlicher Faktor welcher zu Selbstdisziplinierung und Unterwerfung unter das vorherrschende Arbeitsregime beiträgt.

Im Workshop wollen wir dementsprechend nicht nur die rechtlichen Rahmenbedingungen, betreffend des AMS, der Mindestsicherung und diversen Beihilfen und Förderungen darstellen, sondern auch die Konsequenzen langanhaltender Beschäftigungslosigkeit auf Lebensführung, Zeitstruktur und Sozialleben thematisieren.

Ziel ist es die Herausforderungen welche die “schöne neue Arbeitswelt” mit sich bringt zu benennen sowie nach Räumen und Möglichkeiten zu suchen um über möglichst viel, den eigenen Wünschen und Interessen entsprechenden, Handlungsspielraum zu verfügen.

ams

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s